Neubau einer Trauerhalle

Hagen, 2013 -2015
Status: realisiert

Durch den in das Gelände eingeschobenen Baukörper wird das Volumen optisch reduziert; das Dach neigt sich parallel zur Hangneigung. Die Aussegnungshalle fügt sich harmonisch in die Friedhofsumgebung ein. Die bewusst grob verputzte Fassade korrespondiert mit der bestehenden kleinen Kapelle im unteren Teil des Friedhofs.

Der besondere Charakter der Aussegnungshalle offenbart sich beim Betreten des Andachtsraumes.

Die mit weiß lasierten Holzleisten gestaltete Decke leitet in sanftem Schwung zu einem Oberlicht über, welches über die gesamte Breite des Raumes stimmungsvoll den Aufbahrungsort erhellt.

Gegenüberliegend zu dieser Wand öffnet sich der Andachtsraum über eine große Glas-Faltwand vollständig zur vorgelagerten Freifläche und der Friedhofsanlage. Das Konzept sieht eine Glas-Faltwand vor, die es erlaubt in den Sommermonaten oder bei großen Veranstaltungen den Raum vollständig zur Freifläche hin zu öffnen. Das weit auskragende Dach bietet eine witterungsgeschützte Erweiterungsfläche.

…in den Hang geschoben…

Projekte aus dieser Kategorie

Trauerhalle Friedhof Gladbeck

Neubau einer Trauerhalle

Aussegnungshalle Hagen-Hohenlimburg

Neubau einer Trauerhalle